My personal Life Hacks

Life Hacks – Die kleinen Tipps und Tricks, um den Alltag einfacher und sorgloser zu gestalten. Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass diese zu einem eigenständigen Genre geworden sind. Doch zugegebenermaßen sind die ganzen Lifehacks, die mir täglich im Netz begegnen in grundsätzlich 80% der Fälle alles andere als hilfreich, einfach und entlastend. Teilweise sind sie sogar mit einem enormen Aufwand verbunden, den ich wirklich nicht betreiben möchte, wenn ich mir gerade etwas leichter machen möchte. Deswegen habe ich jetzt für euch eine Liste mit meinen persönlichen Lifehacks erstellt, die ich seit Jahren benutze und ich verspreche euch, dass sie wirklich nichts kosten und echt einfach umzusetzen sind. Ich hoffe ihr könnt was damit anfangen!

1. SELBSTORGANISATION

Starte eine WhatsApp/Telegram Gruppe mit dir selbst

Das mag sich zwar so anhören, als hättest du jegliche Hoffnung verloren, aber es ist unglaublich praktisch. Erstelle eine neue Gruppe mit einem*einer Freund*in und entferne die Person dann direkt. Jetzt hast du die Möglichkeit, dir Links weiterzuleiten, Sprachmemos aufzunehmen, Notizen zu machen, Bilder und Memes zu speichern und so alles in einem Chat Verlauf mit Such-Funktion zu speichern. You’re welcome! 😉

Sich selbst Postkarten schreiben

Ich habe mir angewöhnt am Ende von Urlauben oder Kurz-Trips selbst eine Postkarte zu schreiben und kurz und knackig zu erzählen was ich gemacht habe und wie es mir so ging. Mit Datum versehen und in einer Box gesammelt, dienen diese Postkarten als eine Art Reisetagebuch. Und wenn du keine Lust hast für Postkarten Geld auszugeben, finden sich mittlerweile überall Werbepostkarten, die du kostenlos mitnehmen kannst, die meistens auch noch ortsspezifisch und somit auch ein Andenken sind.

2. LEICHTER AUS DEM BETT KOMMEN

Viel Trinken vorm Schlafen gehen

Wenn du, so wie ich, morgens nicht so leicht aus dem Bett kommst und deshalb manchmal Angst hast wichtige Termine zu versäumen, empfehle ich dir abends vor dem Schlafengehen 2-3 Gläser Wasser zu trinken. Seitdem ich das mache, habe ich kaum noch eine Chance zu verpennen, weil ich jeden Morgen zur fast gleichen Uhrzeit aufstehen muss, um pinkeln zu gehen.

Rollo hochziehen, damit du vom Tageslicht wach wirst

Ziehe zudem vor dem Schlafengehen deine Rollos/Jalousien hoch oder öffne deine Gardinen, damit du morgens direkt vom Tageslicht geweckt wirst. Tageslicht bremst nämlich die Produktion des schlaffördernden Hormons Melatonin und lässt dich so leichter aufwachen.

Tired Wake Up GIF

3. GEGENSTÄNDE

Kochendes Wasser mit Holzlöffel überdecken

Wenn du nicht möchtest, dass beim Kochen das Wasser aus dem Topf explodiert, kannst du dir ganz easy helfen indem du einen Holzlöffel über die Wasseroberfläche legst. Der sorgt dafür, dass die Oberfläche des aufsteigenden Schaums unterbrochen wird und nicht überlaufen kann.

Kopfhörer mit Haarklammern zusammenbinden

Damit ich nicht jeden Tag gefühlte 17 Stunden damit verbringe meine Kopfhörer zu entwirren, habe ich mir angewöhnt sie zusammenzuwickeln und anschließend mit einer kleinen Haarklammer festzumachen.

Hell Yeah Dancing GIF

4. KLEIDUNG

Zerknitterte Kleidung in die Dusche hängen

Das was du anziehen möchtest ist zerknittert und weit und breit ist auch kein Bügeleisen in Sicht? Don’t panic! Du kannst das Kleidungsstück auf ein Kleiderbügel hängen und den mit in die Dusche nehmen und irgendwo aufhängen, wo kein Wasser drankommt. Jetzt musst du nur noch warm duschen und der aufsteigende Dampf wird die Falten glätten! I swear.

Klamotten rollen und nicht falten

Ich möchte jetzt ungern auf Marie Kondo tun, aber das mit dem Rollen der Klamotten ist schon ganz nützlich. Man muss ja nicht übertreiben und alle Schubladen neu sortieren, aber zumindest beim Koffer packen lohnt es sich aufs Rollen umzusteigen. Ist erstaunlich platzsparend und super easy hinzukriegen!

Zigarettengeruch beseitigen

Kennst du das auch?  Du warst den ganzen Abend in einer Raucher*innen Bar oder WG Küche und deine Klamotten stinken danach wie ein Aschenbecher. Ein unangenehmer Geruch, selbst für die, die rauchen… aber auch hierfür gibt es eine Lösung! Du musst einfach nur deine Klamotten auf die warme Heizung legen und nach ein paar Stunden ist nichts mehr zu riechen. Für die Jahreszeiten, in denen die Heizung ausbleibt, hilft es, wenn du deine Klamotten für ein paar Minuten kräftig ausschüttelst oder einfach über Nacht irgendwo draußen an der frischen Luft hinhängst.

Cool Cat GIF

Ein Artikel von Theodora Brad
Titelbild: .divers

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: